Menü öffnen

Gaukinderturnfest im Sportzentrum

Bei sonnigem und nicht zu heißem Frühlingswetter durften wir zum ersten Mal nach sechs Jahren wieder etwa 100 Kinder zum Gaukinderturnfest begrüßen. Mädchen und Jungen vom TSV Wabern, der SG Chattengau und Eintracht Gudensberg absolvierten neben unseren eigenen Kindern morgens einen Turnfestwettkampf (Gerätebahn A, Minitrampolin, Rope Skipping und 50-m-Lauf) und/oder nahmen nachmittags am Mannschaftswettbewerb teil.

Leider konnten wir nur ein kleines Aufgebot an Jungen melden. Pietro Tuveri präsentierte sich vor allem am Minitrampolin gut. Mit 9,00 P erzielte er dort die höchste Wertung aller 53 Kinder. Auch an der Gerätebahn war er stark, während er beim Rope Skipping Probleme hatte. Trotzdem wurde er mit 44,17 P Zweiter der Turner 11 – 14 Jahre. Sein jüngerer Bruder Diego stand dem in nichts nach. Ebenfalls stark an Gerätebahn und Minitrampolin und mit nicht optimaler Leistung beim Rope Skipping, sicherte er sich eine Silbermedaille bei den Turnern 09 – 10 Jahre.

In der weiblichen Jugend 11 – 14 Jahre lieferte sich Lena Becker ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit drei Turnerinnen aus Wabern. Nach Minitrampolin und Rope Skipping noch auf Rang 4, arbeitete sich Lena beim Sprint und an der Gerätebahn (mit 26,20 P war sie dort die beste ihrer Altersklasse) noch auf Rang 2 vor (45,10 P).
Weitere Ergebnisse: 5. Amely Jungermann, 6. Lina Schormann, 7. Lotta Nöding

Die weibliche Jugend 09 – 10 Jahre war auf zwei Wertungen verteilt, da die Mädchen unserer Leistungsgruppe außer Konkurrenz starteten.

In Konkurrenz wiederholte Talia Sofie Gudert ihren Vorjahressieg. Allerdings war es diesmal nicht so einfach wie zuvor. Mit Alena Sinning lieferte Talia sich ein Duell auf Augenhöhe. Beide gewannen je zwei Disziplinen und waren am Ende gerade einmal 0,25 P auseinander. 1. Talia (45,69 P), 2. Alena (45,44 P)
Weitere Ergebnisse: 4. Sarah Hunger, 5. Marjam Juna Schnell, 11. Amelie Röse, 13. Charlotte Schneider, 14. Laura Schweinsberg

Außer Konkurrenz steigerte Charlotte Röse ihr Ergebnis von 2016 noch einmal und steht jetzt als einzige Turnerin mit zwei Ergebnissen in den Top Ten seit Einführung des aktuellen Wertungssystems. Trotz Hängern beim Rope Skipping erzielte Charlotte 47,56 P. Juliana Wagner schaltete innerhalb einer Woche von P 5 auf P 4 um und war an diesem Vormittag Schnellste im Sprint. Sie erreichte Rang 2 mit 46,26 P. Dritte im Bunde war Anna-Laura Ginthum (43,61 P).

Für unsere Mädchen Jg. 2009 gibt es wohl bald keine Superlative mehr. Noch im laufenden Wettkampf, nachdem ich nur das Einturnen gesehen hatte, habe ich Heide und Fritz das Ergebnis prognostiziert, und so ist es auch eingetreten. Die Melsunger Turnerinnen haben die ersten sechs Plätze belegt!

Julianas jüngere Schwester Helena erreichte an der Gerätebahn mit 28,00 P das viertbeste Ergebnis aller Zeiten, Lisann Ullrich mit 27,50 P das sechstbeste und Marlene von Gimborn mit 27,40 P das achtbeste. Maya Kullinat erzielte die fünfbeste Leistung aller Zeiten beim Rope Skipping und Mia Jill Burkschat das achtbeste. Nach vier Disziplinen hatte Marlene die Nase vorn – 46,85 P. Rang 2 für Helena (45,87 P) und Rang 3 für Lisann (45,84 P). Nur knapp dahinter reihten sich Maya als 4. (45,56 P) und Mia als 5. (45,19 P) ein.
Weitere Ergebnisse: 6. Liv Wacker, 9. Ilva Nöding

Über den Wettkampfverlauf am Nachmittag kann man schlecht berichten, da es sich um Spielstationen handelt, die nach Ranglistenpunkten ausgewertet werden. Erwähnt werden muss, dass sieben unserer zwölf Mannschaften aufs Podium kamen:

Jg. 2003/2006
Rang 2: Lina Schormann, Lotta Nöding, Amely Jungermann, Lena Becker

Jg. 2007/2008
Rang 1: Anna-Laura Ginthum, Carolina Schmidt, Charlotte Röse, Juliana Wagner
Rang 3: Amelie Röse, Laura Schweinsberg, Sarah Hunger

Jg. 2009/2010
Rang 1: Lisann Ullrich, Maya Kullinat, Mia Jill Burkschat, Helena Wagner
Rang 2: Julia Schmidt, Lilly Grösch, Finja Walsleben
Rang 3: Maret Romeiß, Maya Eberhardt, Angelina Häusler, Andrea Marsovina

Jg. 2011/2012
Rang 1: Jana Sandrock, Kiara Lohr, Frieda Engl, Charlotte Fey

Bleibt nur der Dank an die jugendlichen Skipperinnen und Turnerinnen und zahlreichen Eltern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Besonders die Kampfrichterleistung von Sonja Philipp und Rebecca Kreuz an der Gerätebahn sucht ihresgleichen – 159 Wertungen in nur zweieinhalb Stunden.


drucken   versenden

Nachricht teilen: auf facebook teilen VZ-Netzwerke (studivz, meinvz, schülervz) google Bookmarks twitter delicious linkarena misterwong


Werden Sie Teil der großen Familie der Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.

Sie möchten unser Vereinsheim für Ihre Feier mieten?

© Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.
Datum des Ausdrucks: 27.06.2017