Menü öffnen

Rope Skipping: Europameisterschaft

Braga, Portugal (25.-29.07.2017)

 

Eric Seeger, Deutscher Meister
Eric Seeger, Deutscher Meister

Die diesjährigen Europameisterschaften fanden in Braga in Portugal statt. Am Freitag, 28.07.2017 wurde die Einzelmeisterschaft ausgetragen. Unter schlechten Bedingungen ging Eric an den Start. Er litt an einer Entzündung im Handgelenk.

Nach guten Speed-Disziplinen (Speed 30 Sekunden mit 93 Sprüngen und Speed 3 Minuten mit 485 Sprüngen) konnte sich Eric in der Ausdauerdisziplin (3 Min.) den 4. Platz sichern. Knapp hinter seinem Landskollegen Julian Kilgus, einem Belgier und einem Portugiesen.
Der Freestyle war durchwachsen. Die Schmerzen im Handgelenk beeinflussten den Melsunger leider stark. Seine akrobatischen Elemente jedoch wurden hoch bewertet und auch sein Springfluss und die Kreativität wurden als sein Alleinstellungsmerkmal von den Kommentatoren im Livestream gelobt.

Insgesamt konnte Eric Seeger mit einer soliden Leistung nach Melsungen zurück kehren. Er belegte in der Altersklasse männlich 15+ den 7. Rang von 25 Startern. Im Triple Event wurde es ebenfalls der 7. Platz.

Rope Skipping: Sommercamp

Beelitz, 25.-29.07.2017

Unsere drei Melsunger (in grünem Shirt): v.l. Jeanne Krüger, Elina Vavenkov und Emma Rohde

Unsere drei Melsunger (in grünem Shirt): v.l. Jeanne Krüger, Elina Vavenkov und Emma Rohde

 

Unsere Springerinnen waren während der Sommerferien im Trainingscamp in Beelitz um ihre Fähigkeiten zu verbessern.

In Beelitz war ein Staff-Team, bestehend aus Top-Skippern aus den USA und aus Deutschland.
Somit konnten ebenfalls die Englisch-Kenntnisse ausgebessert werden, denn das Camp war zweisprachig. Teilnehmen können Anfänger, sowie Fortgeschrittene (Level 1 bis Level 4).
Das Übungsspektrum umfasste Tricks im Single Rope, Wheel und Double Dutch. Weiterhin wurde gemeinsam an Showelementen, sowie Speed im SR und DD gearbeitet.
Pro Tag gab es vier Trainingssessions (9 bis 17 Uhr.)


Mottotag: Welcome to the jungle!
Mottotag: Welcome to the jungle!


 

Rope Skipping: Gaumeisterschaft

Spangenberg, 18.06.2017
Gruppenbild der Melsunger Starterinnen
Gruppenbild der Melsunger Starterinnen

 

 

 

 

 

 

Mitte Juni trafen sich alle im Turngau Fulda-Eder ansässigen Vereine zur Gaumeisterschaft, die als Qualifikation zur Hessischen Ebene gilt. Unsere vier festen Vereine aus Trutzhain, Borken, Elbersdorf und Melsungen waren mit von der Partie. Der TSV Butzbach und der TV Haiger waren als Gastvereine dazu gestoßen und wollten sich ebenfalls die Qualifikation sichern. Insgesamt gingen 60 Teilnehmerinnen in der Sporthalle der Burgsitzschule in Spangenberg an den Start. Der TuSpo Elbersdorf war ausrichtender Verein.

Aufstellung der Teilnehmer
Aufstellung der Teilnehmer

Um zehn Uhr startete der Wettkampf pünktlich mit Grußworten von Ludwig Holl, Vorstand im TuSpo Elbersdorf. Die Speeddisziplinen führten beide Wettkampftypen (E4, Einsteigerwettkampf und E3, Qualifikationswettkampf) zusammen aus. Die Einsteiger absolvierten Speed 30 Sekunden (Laufschritt, nur der rechte Fuß wird gezählt), Criss Cross 30 Sekunden (Kreuzen der Arme) und Speed 60 Sekunden (Ausdauer). Dort sind folgende Bestwerte erreicht worden:
Criss Cross 30 Sekunden: 35, Maja Michael

Bei den Fortgeschrittenen und dem Qualifikationswettkampf ging es beim Speed um die ersten wichtigen Punkte auf dem Weg zur Hessischen Meisterschaft. Hier wurden die Disziplinen Speed 30 Sekunden, Double Under 30 Sekunden (Doppeldurchschlag) und Speed 120 Sekunden (Ausdauer) durchgeführt.

Speed-Disziplin
Speed-Disziplin

Die Bestwerte haben erreicht:
Speed 30 Sekunden:
87, Marie Gotschy

Double Under 30 Sekunden:
85, Emma Rohde

Speed 120 Sekunden:
286, Katharina Laabs

 

 

 

Compulsory
Compulsory

Als nächster Durchgang wurde der Compulsory (Pflichtteil mit einer festgelegten Sprungfolge) bewertet, man kann 20 Punkte maximal erreichen. Mit dieser Bewertung ist der Einsteigerwettkampf komplett und konnte somit ausgewertet werden. Besonders gute Werte erreichten hier:
19,5 Punkte: Charlotte Röse
19 Punkte: Ida Meyer und Helay-Diva Asef



Nun folgte eine Mittagspause, die zum Umbau für den nächsten und letzten Wettkampfteil von Nutzen war. Die Disziplin Freestyle ist das Element, was den Qualifikationswettkampf vervollständigt. Die Teilnehmerinnen stellen aus verschiedenen Bereichen wie Mehrfachdurchschläge, Akrobatik, Kreuz-Variationen und Seilwürfen eine Wahlübung zusammen. Wichtig hierbei ist die Umsetzung auf Musik, die einen großen Stellenwert erreicht hat. Musikakzente auf bestimmte Stellen in der Musik und ob die Springerin die gesamte Zeit von einer Minute und 15 Sekunden im Takt ist, werden kritisch bewertet. Die Schwierigkeit der Sprünge wird von dem zweiten Kampfgericht bewertet, wo sich am Ende ein Level-Wert (max. 10,0) ergibt. Kreativität und Level werden addiert und mit dem Faktor 75 multipliziert, daraus ergibt sich der Freestyle-Wert.
Die besten Freestyles zeigten:
1087 Punkte: Katharina Laabs
1039 Punkte: Marie Gotschy
940,5 Punkte: Selina Kördel

Bei der Siegerehrung um 16 Uhr strahlten folgende Gesichter besonders:
Einsteigerwettkampf E4
AK V (Jg. 2009 und jünger)
2. Platz: Marlene Breitschwerdt

AK IV (Jg. 2006 bis 2008)
1. Platz: Charlotte Röse

3. Platz: Ida Meyer
4. Platz: Kiara Schleider
5. Platz: Maja Michael
8. Platz: Celina Schellenberger
12. Platz: Katja Steinbach
13. Platz: Nia Grögler
15. Platz: Lina Schormann

AK III (Jg. 2003 bis 2005)
2. Platz: Helay-Diva Asef

Qualifikationswettkampf E3

AK III (Jg. 2003 bis 2005)
1. Platz: Katharina Laabs

2. Platz: Dana Pollok
3. Platz: Emma Rohde
4. Platz: Naomi Schleider
5. Platz: Lea Schröder
6. Platz: Elina Vavenkov
7. Platz: Jeanne Krüger
9. Platz: Lara Pfeiffer

AK II (Jg. 2000 bis 2002)
1. Platz: Marie Gotschy

2. Platz: Selina Kördel
3. Platz: Mina Haupt

10 Springerinnen des E3-Wettkampfes haben sich insgesamt für die Hessische Meisterschaft oder nach Wahl für das Landesfinale qualifiziert.

Rope Skipping: Internationales Deutsches Turnfest

Berlin, 03.06. bis 10.06.2017
Eric Seeger, Deutscher Meister 2017
Eric Seeger, Deutscher Meister 2017

 

 

 

 

 

 

Bei der Deutschen Einzelmeisterschaft (DEM) am Pfingstsonntag gingen vier Melsunger an den Start.
Katharina Laabs nahm zum ersten Mal teil und belegte in der Altersklasse 12-14 Jahre mit 1672 Punkten den 13. Platz. Ebenfalls als Debut bei den DEM durfte Marie Gotschy starten. Sie konnte den 22. Platz mit 1849,5 Punkten erreichen. Lisa Scholdei trat in der Altersklasse 18+ (w) an und erzielte den 19. Rang mit 2038,5 Punkten.
Eric Seeger glänzte in der Alterklasse 18+ (m) mit dem 1. Platz und somit dem Meistertitel in Folge. Ebenfalls wurde er für die Bestleistung des Tages geehrt. Ein Platz für die EM in Portugal ist ihm sicher.

Teilnehmer Deutsche Einzelmeisterschaft
Teilnehmer Deutsche Einzelmeisterschaft

 

 

 

 

 

 

Einen Tag später folgte der Turnfestwettkampf mit sieben Starterinnen.
Die Ergebnisse:
AK 12-14
4. Platz: Dana Pollok
9. Platz: Emma Rohde
13. Platz: Naomi Schleider
25. Platz: Lea Schröder
30. Platz: Elina Vavenkov
66. Platz: Jeanne Krüger

AK 15-17
23. Platz: Mina Haupt

Teilnehmer Turnfestwettkampf
Teilnehmer Turnfestwettkampf

Rope Skipping: Hessischer Nachwuchslandeswettkampf 2017

Seeheim, 13.05.2017

 

v.l. Lara Pfeiffer, Elina Vavenkov und Jeanne Krüger
v.l. Lara Pfeiffer, Elina Vavenkov und Jeanne Krüger

 


Der Nachwuchswettkampf auf hessischer Ebene ist ein sehr beliebter Wettkampf für Einsteiger.
Dieses Jahr starteten insgesamt 160 Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen aus Hessen.

Die Wettkampfform E4F ist für die fortgeschrittenen Springer etabliert worden. Dort bewältigt man drei Speed-Disziplinen und einen "kurzen" Freestyle von 45 Sekunden.

In der AK 3 (12-14 Jahre) belegten Lara Pfeiffer den 16. Platz und Jeanne Krüger den 8. Platz.
Elina Vavenkov holte die Silbermedaille nach Melsungen mit knappem Abstand zum ersten Platz!

Werden Sie Teil der großen Familie der Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.

Sie möchten unser Vereinsheim für Ihre Feier mieten?

© Melsunger Turngemeinde 1861 e.V.
Datum des Ausdrucks: 17.08.2017